Das Angebot an heimischen Obst- und Gemüsesorten im Winter ist ein wenig begrenzt. Dennoch sollten ausreichend Vitamine nicht zu kurz kommen. Wir zeigen dir das beste regionale und saisonale Gemüse und Obst!

So gesund is(s)t der Winter

Gerade im Winter wird unser Immunsystem stark auf die Probe gestellt. Genau deshalb sollte dein Einkaufskorb voll mit saisonalem Gemüse und Obst sein. Märkte oder Ab-Hof-Verkaufsmöglichkeiten bieten dir saisonales und regionales Gemüse. Wenn du im Supermarkt einkaufst, wirf einen Blick auf das Etikett. Dort findest du das Herkunftsland. Wir haben ein paar winterliche Obst- und Gemüsesorten für dich aufgelistet.

Kohlgemüse

Egal, ob Grün-, Weiß- oder Rotkohl  diese runden Schätze der Natur sind ideale Fitmacher in der kalten Jahreszeit und damit das ideale saisonale Gemüse. Sie enthalten die Vitamine A, C, K sowie B-Vitamine. Wusstest du, dass eine Portion Kohl deinen Vitamin-C-Bedarf für einen ganzen Tag deckt? Zusätzlich sind noch große Mengen an Folsäure, Kalzium, Kalium und Magnesium enthalten. Kohlgemüse wirkt antikanzerogen, cholesterinsenkend und bringt deine Verdauung durch den hohen Ballaststoffgehalt so richtig in Schwung!

Mit unseren leckeren go4health à la carte Kohlsuppenvarianten bringst du Farbe auf deinen Teller und Vitamine in deine Zellen.

Hier unsere Rezeptempfehlungen:

Saisonales Gemüse: Rüben

Wurzelgemüse wie Sellerie, Pastinaken und Rote Beete lassen sich zu schmackhaften Suppen oder Eintöpfen verarbeiten.

Pastinaken enthalten jede Menge Kalium, Kalzium, Phosphor, Natrium sowie Magnesium und sind leicht verdaulich. Der hohe Gehalt an komplexen Kohlenhydraten (Stärke) führt zu einer lang anhaltenden Sättigung. Den typisch würzigen Geschmack der Pastinaken verursacht das enthaltene ätherische und leicht antibakteriell wirkende Öl.

Sellerie enthält einen hohen Anteil an ätherischen Ölen und kann schmerzlindernd sowie entwässernd wirken.

Rote Beete liefert viel Folsäure sowie Eisen, das die Blutbildung fördert.

Hier unsere Rezeptempfehlungen:

Saisonales Gemüse im Winter: Rote Beete lässt sich ideal zu einer winterlichen Suppe verarbeiten.

Saisonales Obst: Äpfel und Birnen

Zum beliebtesten regionalen und saisonalen Obst im Winter zählen Äpfel und Birnen.

Äpfel, die winterlichen Alleskönner, halten dich dank des hohen Ballaststoffgehalts lange satt. Aufgrund der verschiedenen Kreuzungen existieren viele Sorten. Je nach Apfelsorte variiert das Verhältnis von Süße und Säure, sodass sie sowohl in pikanten Gerichten als auch als Süßspeisen herrlich schmecken.

Äpfel eigenen sich hervorragend als Topping für ein Porridge und stärken durch den hohen Vitamin-C-Gehalt dein Immunsystem. Sie lassen sich auch gut lagern. Achte dabei darauf, die Äpfel zusammen mit ungereiftem Obst zu lagern, da sie dieses durch das Reifungsgas „Ethylen“ schneller zum Reifen bringen. Möchtest du das verhindern, lagere die verschiedenen Obstsorten jedoch getrennt.

Birnen sind aufgrund der hohen Nährstoffdichte ein idealer Snack. Die saftigen Früchte enthalten unter anderem das Augenvitamin A und das Immunvitamin C sowie die Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Magnesium. Birnen eigenen sich besonders gut für schmackhafte winterliche Desserts.

Hier unsere Rezeptempfehlung: