Es ist Kirschenzeit! Das rote Steinobst hängt vollreif an den Bäumen oder lockt im Obstregal. Wir verraten dir unsere Lieblingsrezepte mit den süßen Kirschen und haben Infos, warum sie so gesund sind.

Rot, rund und gesund! Kirschen sind kleine Vitaminbomben, die neben ihrer praktischen Snackgröße noch viele weitere Vorteile zu bieten haben. Das Steinobst hat nur wenige Kalorien und steckt trotzdem voller Vitamine und Mineralstoffe. Süße Kirschen, aber auch Sauerkirschen sind deswegen echte heimische Superfoods. Egal, ob frisch vom Kirschbaum, im Kirschkuchen versteckt oder löffelweise im Kirschkompott: Sie sind immer ein Genuss! Für das optimale Geschmackserlebnis nascht du das gesunde Obst am besten in der Kirschenzeit.

Das steckt in Kirschen

Egal, ob du lieber süße Kirschen oder saure Weichseln naschst, diese gesunden Inhaltsstoffe sind in allen Kirschsorten zu finden:

  • Vitamine: Kirschen sind Vitaminbomben. Sie enthalten viel Vitamin C, B-Vitamine und Folsäure und unterstützen so dein Immunsystem und deine Nerven.
  • Mineralstoffe: Das Steinobst verfügt auch über einen hohen Anteil an Mineralstoffen wie Eisen, Kalium, Kalzium und Magnesium. Diese Mineralstoffe sind wichtig für deine Knochen, Nerven, Muskeln und die Blutbildung.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe: Das enthaltene Flavonoid und die Phenolsäuren hemmen Entzündungen, entwässern und halten dein Herz-Kreislauf-System fit.
  • Ballaststoffe: Das Steinobst enthält viele Ballaststoffe, die für einen gesunden Darm und eine gute Verdauung verantwortlich sind.
  • Hormone: Kirschen enthalten das Hormon Melatonin, das für einen guten Schlaf sorgt und Anthocyan, das dein Hautbild verbessert.

Bei all diesen Inhaltsstoffen haben Kirschen nur rund 60 Kalorien pro 100 Gramm. Vor allem süße Kirschen eignen sich deswegen als gesunde Nascherei für zwischendurch!

Friere süße Kirschen ein, damit du das schmackhafte Steinobst auch noch nach Ende der offiziellen Kirschenzeit genießen kannst.

Kirschsorten

Bei Kirschen unterscheidet man zwischen zwei Hauptsorten: Es gibt süße Kirschen und Sauerkirschen (Weichseln) – damit ist für jeden Geschmack etwas dabei!

  • Herzkirschen, die berühmtesten Vertreter der süßen Kirschen, sind saftig und haben ein weiches Fruchtfleisch.
  • Weichseln sind ebenso saftig, jedoch etwas fester und schmecken säuerlich.

Je nach Sorte variiert ihre Erscheinungsform: Ob rund, oval, herzförmig, gelb, hellrot oder dunkelrot – Kirschen schmecken in allen Formen und Farben!

Kirschblüte und Erntezeit

Hochblüte hat das Steinobst im April und zu Beginn der Frühlingszeit. Die Erntezeit beginnt dann im Juni und reicht bis in den August. Kirschen werden reif geerntet oder gekauft, wodurch ihre Haltbarkeit viel kürzer als bei anderen Obstsorten ist. Im Kühlschrank bleiben Kirschen ca. zwei bis drei Tage lang frisch. Willst du Kirschen verarbeiten und genießen, ist ihre Erntezeit der ideale Zeitpunkt dafür. Jedoch kannst du dieses Obst auch einfach einfrieren, um die Kirschenzeit zu verlängern.

Unsere liebsten Kirschen-Rezepte: