Asiatisch kochen, scharf essen und vielfältige Aromen genießen – unser Gemüsecurry ist ein einfaches, fleischloses Curryrezept mit viel Geschmack. Bring die asiatische Küche gleich zu dir nach Hause!

Curry ist nicht gleich Curry. Als Curry bezeichnet man einerseits das Curry-Gewürz, das aus etwa 13 verschiedenen Gewürzen gemischt wird, andererseits werden auch alle Currygerichte – mit oder ohne Fleisch – Curry genannt. Beide stammen ursprünglich aus der asiatischen Küche. Heute gibt es Curryrezepte in den verschiedensten geschmackvollen Variationen. In unserem veganen Gemüsecurry stecken asiatische Aromen, scharfe Gewürze und viele gesundheitliche Vorteilekoche gleich mit!

Gemüsecurry mit vielen vitalen Vorteilen

  • Kartoffeln: Als Hauptzutat in diesem veganen Curry versorgen dich Kartoffeln mit komplexen Kohlenhydraten und damit mit lang anhaltender Energie. Der hohe Kaliumgehalt im Kartoffelcurry ist außerdem gut für deine Herzgesundheit.
  • Indischer Spinat: Spinat enthält sehr wenige Kalorien, dafür aber umso mehr Beta-Carotin und Lutein, die umgewandelt als Vitamin A das Auge und deine Sehkraft stärken. Darüber hinaus schützt er vor Herz- und Kreislaufbeschwerden.
  • Cocktailtomaten: Die Minitomaten sind echte Vitaminbomben. Sie enthalten Vitamin A, B1, B2, C und E, die unter anderem diverse Anti-Aging-Prozesse im Körper fördern, dein Herz stärken und bei der Krebsvorbeugung unterstützen.
  • Erdnussöl: Kaltgepresstes Erdnussöl gibt dem Gemüsecurry nicht nur sein nussiges Aroma, sondern versorgt dich auch mit gesunden Fetten. Dadurch kann es dazu beitragen, deinen Blutdruck und Cholesterinspiegel zu senken.
  • Gewürze: Die vielen scharfen Gewürze in unserem indischen Curry wie beispielsweise Kurkuma, Chili und Ingwer regen deinen Stoffwechsel an. Zudem wirken sie entzündungshemmend und sorgen für das gewisse – scharfe – Extra.

Schritt für Schritt: Curry selber machen

Gare die Kartoffeln und schneide sie nach dem Abkühlen in mundgerechte Stücke. Schäle und würfle die Zwiebel und den Knoblauch und dünste sie anschließend in 2 EL Erdnussöl an. Reibe den Ingwer und gib ihn mit allen anderen Gewürzen in einen Topf. Röste sie für dein rauchig-aromatisches Gemüsecurry unter ständigem Rühren eine Minute lang an. Wasche und viertle danach die Cocktailtomaten und gib sie in den Topf. Gieße die Zutaten mit der Gemüsebrühe auf und lasse alles etwa 15 Minuten lang bei kleiner Hitze ziehen.

Füge danach die Kartoffeln hinzu und dünste sie weitere 5 Minuten lang mit dem restlichen Curry mit. Teile zum Schluss den indischen Spinat in mundgerechte Stücke, mische ihn in das Curry und lasse alles nochmal kurz durchziehen.

Schmecke mit Salz und Pfeffer ab und genieße dein vitales Gemüsecurry! 

Das genaue Curryrezept für dieses leckere vegetarische Curry findest du hier:


Unser go4health alacarte Logo Fazit

Das Gemüsecurry mit indischem Spinat ist ein nährstoffreiches Power-Gericht, das dir lang anhaltende Energie verleiht und dein Herz und Immunsystem stärkt.