Rote Beete, Birnen, Nüsse und Ziegenkäse – mit diesen Zutaten hat go4health à la carte ein köstliches Rezept parat: Rote Beete Carpaccio! Über Zubereitung, Geschmack und Benefits für deine Gesundheit liest du hier.

Mit den Zutaten „Wurzelgemüse“, „Äpfel & Birnen“ sowie „Käse“ schlug mir go4health à la carte das Rote Beete Carpaccio mit Ziegenkäse vor. Alle Zutaten zusammen fördern nicht nur die Konzentration, sondern auch die Herzgesundheit.

Rote Beete

Denn: Rote Beete hat im Herbst Saison und ist eine echte Nährstoffbombe. Die rote Knolle enthält besonders viel Calcium, Phosphor und Folsäure. Sie schützt Herz- und Blutgefäße sowie Leber und Galle und reguliert den Blutdruck.

Ziegenkäse

Der Ziegenkäse in diesem Rote Beete Carpaccio enthält im Gegensatz zu vielen anderen Käsesorten weniger Fett. Die Fettsäuren des Ziegenkäses sind kurzkettig, was sich positiv auf die Verdauung auswirkt. Außerdem enthält Ziegenkäse weniger Cholesterin. Er ist auch besonders reich an B-Vitaminen, die wichtige Regulatoren im Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel sind. Außerdem punktet er mit Vitamin E als Antioxidans, Vitamin K für die Herzgesundheit sowie Vitamin A für Augen und Haut. 

Birnen

Birnen sind reich an Ballaststoffen und enthalten Vitamin A und C sowie verschiedene B-Vitamine. Durch die Birnen nehmen wir zusätzlich Mineralstoffe wie Schwefel, Kupfer, Zink, Jod, Magnesium und Phosphor zu uns. 

Walnüsse

Walnüsse bestehen zu rund 60 Prozent aus Fett und haben einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Das Verhältnis der herzgesunden Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren zueinander ist ideal. Die Omega-3-Fettsäuren der Walnüsse senken den Blutdruck und den Cholesterinspiegel, hemmen Entzündungen in den Arterien und verbessern die Durchblutung in den Gefäßen.

Feldsalat

Feldsalat versorgt den Körper mit Kalium, Eisen sowie mit Vitamin A, C und E. Durch die antioxidativen Eigenschaften schützt Feldsalat auch vor freien Radikalen. Das enthaltene Baldrianöl stärkt die Nerven und hat eine magenberuhigende Wirkung.

Zubereitung: Einfach und schnell

Für das Rote Beete Carpaccio wasche ich zuerst den Feldsalat und tupfe ihn trocken. Die frischen Rote Beete-Knollen koche ich in Salzwasser, bis sie gar sind. Danach entferne ich die Schale, schneide sie in dünne Scheiben und lege sie auf einem flachen Teller aus. Anschließend wasche ich die Birnen, schneide sie in vier Teile, entferne das Kerngehäuse und schneide das Fruchtfleisch in dünne Spalten. Jetzt dünste ich sie in etwas Butter kurz an.

Anschließend brate ich die Schalottenwürfel kurz in 1 EL Sesamöl von Fandler. Dann lösche ich die Schalotten mit Balsamico-Essig ab, gebe Honig und Senf dazu und schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab. Ich nehme die Marinade aus der Pfanne und gebe sie in eine Schüssel. Jetzt rühre ich noch das restliche Sesamöl unter.

Ich lege die Birnenspalten auf die Rote Beete, arrangiere den Feldsalat darauf, richte das Rote Beete Carpaccio mit dem Dressing an und zerbrösle den Ziegenkäse darauf. Die Walnüsse zerhacke ich mit einem Messer und streue sie über den Salat. Fertig ist das leckere Herbst-Rezept!

Hier geht’s zum Rezept:


Unser Fazit

Das herbstliche Rote Beete Carpaccio schmeckt fruchtig-nussig und ist super gesund! Der Ziegenkäse gibt dem Gericht die besondere Note.