Ein nachhaltiger Kaffee, mit dem wir die Umwelt schützen: Das verspricht das neue österreichische Kaffee-Label FABICO. Wir haben den Kaffee getestet.

Als ein Team aus zahlreichen Kaffeeliebhabern hat die go4health Crew den neuen Bio Fairtrade-Kaffee des österreichischen Start-up-Unternehmens FABICO begeistert getestet. Wir trinken nun noch häufiger Kaffee, seit wir wissen, dass das Koffein-Getränk die Gesundheit stärkt.

Aromatischer Fairtrade-Kaffee in sechs Mischungen

Was wir besonders toll finden: Die Kapseln von FABICO sind zu 100 Prozent kompostierbar. Sie bestehen ausschließlich aus Biokunststoff – nämlich Maisstärke – sowie einem Aromaschutz aus dem Zuckerrohrstoff Bagasse. Der Fairtrade-Kaffee wird in Österreich verpackt und auch die Verpackungen selbst werden in Österreich hergestellt. Und: FABICO-Kapseln passen in alle Kapselmaschinen! Auch der Geschmack hat die Kaffeeliebhaber im go4health-Office erfreut: Durch die unterschiedliche Zusammenstellung aus Arabica- und Robusta-Kaffeeröstungen gibt es von FABICO verschiedene Blends, die von mild-nussig über schokoladig bis kräftig stark schmecken. Auch eine koffeinfreie Sorte ist bei diesem Fairtrade-Kaffee dabei. Derzeit werden sechs Kaffee-Blends in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten.

 

Zur Erklärung:

  • Arabica-Kaffeebohnen schmecken edel. Das ausgeprägte Aroma charakterisiert sich durch eine feine Säure.
  • Robusta-Kaffeebohnen zeichnen sich durch ein volles Aroma mit einer ausgeprägt erdigen Note aus. Üblicherweise sind die Bohnen bitterer als Arabica-Sorten.

 


Unser Fazit

Der Fairtrade-Kaffee von FABICO ist ein köstliches und innovatives Produkt, das die Umwelt schont. Wir wollen gerne mehr davon!