Mit Würstchen, Fleisch und Gemüse steht der Hauptgang deiner Grillparty fest. Doch was gibt’s als Dessert? Wir zeigen dir, wie du deinen Nachtisch grillen kannst – sommerlicher Genuss garantiert!

Nachtisch grillen: Das solltest du dabei beachten!

Temperatur

Achte beim Grillen von Früchten auf eine gleichmäßige und nicht zu hohe Temperatur. Temperaturen, die Steak und Würstchen schön knusprig machen, vertragen sich nicht mit Ananas und Co. Lege das Obst am besten an den Rand oder stelle bei Gas- und Elektrogrills eine mittlere Temperatur ein.

Dauer

Zu viel Zeit sollte das Obst nicht auf dem Rost verbringen, da es nach einiger Zeit matschig wird. Es zehn Minuten zu grillen reicht im Normalfall aus.

Tipp: Auf herkömmlichen Grills kann es schnell passieren, dass die Früchte verbrennen oder durch den Rost in die Glut rutschen. Durch die Verwendung eines Elektrogrills kannst du das vermeiden.

go4health Food Hack: Ananas schneiden

Bevor wir dir mehr zum Thema „Nachtisch grillen“ verraten, zeigen wir dir unseren Ananas-Food-Hack, mit dem du deine Ananas ganz einfach fürs Grillen vorbereitest.

  1. Entferne den Strunk der Ananas und kappe das Ende mit einem Messer.
  2. Schneide die Schale der Ananas rundherum ab.
  3. Entferne anschließend die runden Schalenreste.
  4. Jetzt kannst du die Ananas in kleine Stücke schneiden.

Wir machen's dir vor:

Welches Obst kann gegrillt werden?

Ananas

Durch die Hitze entfaltet sich das Aroma der Ananas, wodurch sie noch süßer und fruchtiger schmeckt. Besonders mit einer Honig-Minz-Marinade beträufelt ist sie ein leckeres Dessert für den Sommer.

Gut zu wissen: Ananas enthalten das Verdauungsenzym Bromelain und unterstützen die gesunde und vollständige Verdauung deiner Mahlzeiten. Ananas schmecken also nicht nur gut, sondern sind als Nachspeise auch sehr gesund.

Hier geht’s zum Rezept:

Fruchtspiesse

Wenn du deinen Nachtisch grillen möchtest, eignen sich dafür nicht nur einzelne Früchte: In einer Kombination am Spieß schmeckt gegrilltes Obst besonders lecker. Sorge mit einem Obstsalat vom Grill“ für sommerlich-leichten Genuss!

So geht's: Stecke das Obst in bunter Reihenfolge auf den Spieß: Erdbeeren neben Ananas, gefolgt von Wassermelonen, Kiwis und Äpfeln. Für ein gesundes Dressing verrühre Öl, Birkenzucker, Limettensaft, Zimt und Minze.

Hier geht’s zum Rezept:

Pfirsiche

Auch unser gegrillter go4health Pfirsich mit Vanille-Quark-Creme ist eine leckere Nachspeise für den Sommer. Magst du es etwas süßer, mische etwas Eiscreme unter den Quark. Mit frischen Basilikumblättern serviert ist dieses Sommerdessert ein Hit!

Hier geht’s zum Rezept:

Wassermelone

Gegrillte Melone schmeckt herrlich saftig und liefert wichtige Vitamine und Nährstoffe. Entweder genießt du sie als gegrillte Einzelstücke oder du zauberst eine hübsche Wassermelonen-Pizza zum Dessert. Damit punktest du auf deiner Grillparty garantiert.

Hier geht’s zum Rezept:


Unser Fazit

Früchte sind süße Multitalente beim Grillen. Entdecke neue Dessertkreationen aus sommerlichen Früchten wie Ananas, Pfirsich oder Wassermelone und beeindrucke damit die Gäste deiner nächsten Grillparty!