Backen ohne Mehl und Zucker geht nicht? Wir überzeugen dich vom Gegenteil! Es ist ganz leicht und schmeckt richtig gut! Welche gesundheitlichen Vorteile Low Carb Backen hat und wie du köstliche Leckerbissen kreierst, erfährst du hier.

Was ist Low Carb?

Low Carb ist eine Ernährungsform, bei der nur ein Minimum an Kohlenhydraten gegessen wird.

Kohlenhydrate machen weniger als 30 % der täglich aufgenommenen Nahrungsenergie aus. Statt aus Kohlenhydraten holst du dir deine Energie aus hochwertigen Proteinen und gesunden Fetten. Auch stehen in der Low-Carb-Ernährung täglich vitaminreiche Früchte und Gemüse auf deinem Speiseplan. Diese sättigen dich und verhindern Heißhungerattacken. Low Carb Backen ist mit der richtigen Lebensmittelauswahl ganz leicht. Denn auch wenn du Kohlenhydrate meidest, sollte der Genuss niemals vernachlässigt werden.

Was bringt Low Carb?

Haushaltszucker (Saccharose) liefert Kalorien und lässt den Blutzuckerspiegel für kurze Zeit stark ansteigen. Nach dem Abfall deines Blutzuckerspiegels signalisiert dein Körper rasch wieder Heißhunger. Um diese Schwankungen zu vermeiden, solltest du Industriezucker so weit wie möglich reduzieren.

Low Carb Backen mit wenigen Zutaten! Zucchini-Bananen-Brot ist sättigend und proteinreich.

Die Vorteile von Low Carb Backwaren:

  • stabiler Blutzuckerspiegel
  • keine Heißhunger-Attacken
  • Verlust von Körperfett

Low Carb Backen mit Mandelmehl. Schokomuffins ohne Zucker und Mehl!

Zuckeralternativen

Zu besonderen Anlässen musst du also keinesfalls auf Kuchen verzichten. Mach einfach eine Low-Carb-Variante aus deinem Lieblingskuchen. Dazu ersetzt du zum Beispiel Zucker durch Birkenzucker (Xylit). Dieser Zuckerersatz schmeckt wie herkömmlicher Haushaltszucker und kann 1:1 wie Zucker verwendet werden. Er hat aber einen um 40 % geringeren Kaloriengehalt als Haushaltszucker, beeinflusst den Blutzuckerspiegel kaum und ist sogar karieshemmend!

Zum Süßen von Kuchen und anderen Desserts eignen sich auch natürliche Zuckeralternativen wie Apfelmus, Bananen und Datteln sehr gut. Probier’s einfach mal aus!

Low-Carb-Cheesecake mit Himbeeren! Birkenzucker ist eine Zuckeralternative für's Low Carb Backen.

Die besten Low-Carb-Mehle

Beim Low Carb Backen verwendest du statt üblichem, kohlenhydratreichen Getreidemehl Alternativen wie MandelmehlLeinsamenmehlHanfmehl, Kichererbsenmehl oder Kokosmehl.

Um den Kohlenhydratgehalt bei Brot und Gebäck zu reduzieren, können entweder ausschließlich alternative Mehle verwendet werden oder du ersetzt ein Drittel des Getreidemehls.

Low Carb Backen leicht gemacht!

Das sind unsere Top 5 Low-Carb-Rezepte:

 


Unser Fazit

Verwöhne dich ab und an mit Low-Carb-Süßspeisen! Sie sind eine geeignete Alternative zu stark gesüßten Zuckerbomben.