Kräftige Gewürze, Nudeln und Olivenöl: Die „Sizilianische Pastapfanne“ bringt die Köstlichkeiten der mediterranen Küche nach Hause.

Warum leben Menschen am Mittelmeer so gesund? Weil sie sehr viel Obst und Gemüse, Fisch, wenig Fleisch, viele Gewürze und vor allem hochwertige ungesättigte Fettsäuren, wie sie im Olivenöl vorkommen, zu sich nehmen. Das belegt eine groß angelegte Analyse der griechischen Harokopio-Universität von 50 Studien, an denen insgesamt etwa eine halbe Million Menschen teilgenommen haben.

Vor allem dem berüchtigten „metabolischen Syndrom“ könne die Ernährungsweise mit Olivenöl und viel Obst und Gemüse vorbeugen, so das Fazit der Forscher. Unter dem „metabolischen Syndrom“ verstehen Mediziner das gemeinsame Auftreten von Fettleibigkeit, erhöhten Blutfettwerten, einem veränderten Zuckerstoffwechsel und Bluthochdruck. Mediterrane Gerichte sind bekömmlich und belasten die Verdauung nicht.

Viele Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien

Wer die Zutaten „Pasta“, „Zucchini“ und „Tomaten“ in die Rezeptsuche von go4health à la carte eingibt, findet dazu passende mediterrane Rezepte. Darunter auch das Gericht zum Tag: „Sizilianische Pastapfanne“ mit Oliven, Tomaten und vielen frischen Kräutern.

Zucchini sind reich an Kalzium, Vitamin C und Eisen, Tomaten enthalten nervenstärkende Vitalstoffe wie Kalium, Riboflavin und Thiamin. Oliven liefern viele Antioxidantien, die gut für die Herzgesundheit sind und das Krebsrisiko sowie das Alzheimer-Risiko reduzieren sollen.

Außerdem bringt uns der Geschmack gefühlt in den letzten Italienurlaub zurück!

Würzig, gesund und gut: Sizilianische Pastapfanne aus der mediterranen Küche!

Zubereitung: Gewürze bringen Italien nach Hause

Für die „Sizilianische Pastapfanne“ koche ich die Fusili al dente. Anschließend hacke ich die Zwiebel und die Knoblauchzehen, schneide die Melanzani und die Zucchini in kleine Würfel und die Cocktailtomaten in Hälften. Den Mozzarella lasse ich abtropfen, um ihn dann in kleine Würfel zu schneiden. Die Chilischoten hacke ich klein.

Jetzt erhitze ich das Olivenöl in einer Pfanne und brate die Melanzani und Zucchini darin fünf Minuten lang an. Dann kommen die gehackten Zwiebeln und der Knoblauch kurz dazu. Anschließend gebe ich die Tomaten, die Kapern, die Oliven und die abgegossenen Nudeln in die Pfanne. Zum Schluss würze ich die Sizilianische Pastapfanne mit frischen Gewürzen sowie der Gewürzzubereitung „Intensives Bruschetta Olive“, der „Puttanesca Gewürzzubereitung“ und den getrockneten Tomatenflocken von SPICEWORLD.

Das gibt einen herrlich-würzigen Italien-Touch, der die Sizilianische Pastapfanne zu etwas Besonderem macht. Die Gewürzubereitung „Bruschetta Olive“ ist eigentlich für Bruschetta-Brötchen gedacht. Doch ich habe festgestellt, dass sie ganz hervorragend in die Sizilianische Pastapfanne passt! Sie eignet sich aber auch zum Marinieren von Fisch oder Geflügel und zaubert so schnell aus jeder Grundzutat ein Gericht mit italienischem Flair. Die getrockneten Tomatenflocken verleihen der „Sizilianischen Pastapfanne“ zusätzlich süßen und herben Geschmack.

Anschließend kommt eine Prise Salz dazu und zum Schluss hebe ich die Mozzarellawürfel unter. Jetzt noch eine Minute zugedeckt am Herd ziehen lassen, damit sich das volle Aroma der Gewürze ganz entfalten kann.

Tipp:

Das Gericht „Sizilianische Pastapfanne“ lässt sich ganz einfach portionsweise einfrieren und ist ideal, wenn man nach einem langen Arbeitstag hungrig nach Hause kommt.

Schnell aufgetaut verhindert das fertige Gericht, dass man den Hunger auf die Schnelle unüberlegt mit ungesunden Snacks und Süßem stillt.

Hier geht’s zum Rezept: