Essen für die Kleinen soll gesund sein UND schmecken muss es natürlich auch. Klingt einfacher, als es ist, denkst du jetzt? In unserer zweiteiligen Serie geben wir dir hilfreiche Tipps, wie es klappt.

Viele Eltern können ein Lied davon singen: Burger, Pommes und Süßigkeiten – diese Speisen gehen immer. Bei den täglichen Portionen Obst und Gemüse, gesundem Eiweiß und hochwertigen Kohlenhydraten wird es schon schwieriger. Gerade im Wachstum ist eine gesunde Ernährung der Kleinen aber besonders wichtig.

Unsere Tricks können dabei helfen, dein Kind für gesunde Gerichte zu begeistern:

1. Müsli gemeinsam zubereiten

Zeige deinen Kindern, wie sie ihr Müsli selbst zusammenstellen können.

Ein selbst gemachtes Müsli ist nicht nur viel gesünder als Cornflakes, man kann die Kleinen auch super in die Zubereitung miteinbeziehen. So geht’s: Stelle Gläschen mit verschiedensten Zutaten, wie frischem Obst, Trockenfrüchten, Nüssen, Haferflocken und Kokosflocken, bereit und lass dein Kind sein Müsli selbst zusammenstellen. Das macht Spaß und die Wahrscheinlichkeit, dass dein Kind das selbst gemachte Müsli isst, ist hoch.

Hier findest du unsere besten Müsli-Rezepte für dich und deine ganze Familie:

2. Die Freude am Essen wecken

Kinder sind von Natur aus neugierig und abenteuerlustig. Als Elternteil kannst du genau hier ansetzen. Wenn du deine Kinder beim Kochen helfen lässt, weckst du ihre natürliche Neugierde auf verschiedene Lebensmittel. Zaubert aus diesen Zutaten dann gemeinsam ein Gericht! Der Stolz auf das „selbst“ zubereitete Essen wird groß sein.

Mit diesen einfachen Rezepten ist Kochen mit Kindern ganz leicht. Unter Aufsicht kann dein Kind beim Gemüse schneiden und kochen dieser bunten Gerichte auch mithelfen:

3. Das Auge isst mit

Gerade bei Kindern spielt die Optik beim Essen eine wichtige Rolle. Mache das Essen zum Erlebnis. Gestalte lustige Gesichter aus Gemüse und Obst oder stecke Cocktailtomaten, Gurkenstücke und Mozzarellakugeln mit Zahnstochern zu einer lustigen Schlange zusammen. Sei kreativ und lasse deiner Fantasie freien Lauf. Entdecke dabei selbst wieder das Kind in dir.

Ein paar Anregungen findest du hier:

Tipp

Je mehr es zum Anschauen gibt, desto reizvoller ist das Ess-Erlebnis für die Kleinen!

4. Geschichten erzählen

Gemeinsames Kochen weckt Interesse für die Vielfalt an Lebensmitteln.

Wie wachsen Erbsen? Wie sieht der „Brokkoli-Baum“ aus, bevor er in kleine Röschen geschnitten wird? Und wo wachsen Bananen? Kleine Geschichten über Lebensmittel wecken bei den Kleinen das Interesse und schaffen einen Bezug. Ein netter Nebeneffekt ist, dass die Kids dabei viel lernen.

Tipp

Verwende wann immer möglich unverarbeitete Lebensmittel, damit dein Kind lernt, wie Obst und Gemüse im Originalzustand aussehen.

Unser Fazit

Kochen mit Kindern verbindet die ganze Familie und kann bereits in jungen Jahren Begeisterung für neue Geschmacksrichtungen und vielfältige Lebensmittel wecken!