Die Basis für eine spätere gesunde Ernährung wird schon in der Kindheit gelegt. Deswegen ist es wichtig, dass Kinder schon früh aktiv erleben und lernen, wie gesunde Ernährung funktioniert.

Dass gesunde Ernährung für Kinder nicht so einfach ist, erleben viele Eltern täglich. Oft werden Obst und Gemüse von vornherein abgelehnt, gleichzeitig steckt die Kinderhand schnell in der Snack- oder Süßigkeitenlade.

Gesunde Ernährung für Kinder – 4 Tipps und Tricks

So bringst du auch deine Sprösslinge dazu, ihre tägliche Portion Obst und Gemüse zu essen:

1. Gemüse clever versteckt

Stellt sich dein Kind beim Anblick von Obst und Gemüse komplett quer? Dann haben wir einen guten Tipp für dich: Verstecke die gesunden Zutaten. Backe zum Beispiel Muffins mit Roter Beete und Apfel. Auch im Karottenkuchen fällt das Gemüse geschmacklich nicht auf. Kein Kind würde bei diesen Rezepten auf die Idee kommen, dass sich darin mega gesunde Zutaten verstecken:

2. Lust auf Obst und Gemüse wecken

Mit bunter Rohkost und Kreativität gesunde Ernährung für Kinder sicherstellen.

Stelle deinen Kids beim Spielen einen farbenfrohen Rohkostteller bereit. Dafür eignen sich beispielsweise Tomaten, Radieschen, Paprika, oder Karotten. Die meisten Kinder greifen dann gerne zu.

3. Gemüse und Obst als Smoothie anbieten

Gesunde Ernährung mit leckeren Smoothies.

Kinder, die keine geschnittenen Obst-Stücke essen wollen, sind manchmal durchaus für frisch gemixte Smoothies zu begeistern.

Süße Sorten wie Banane-Orange, Banane-Kiwi-Ananas oder Erdbeere eignen sich sehr gut und können laufend variiert werden. Wegen ihres hohen Fruchtzuckeranteils sollten Smoothies jedoch nicht in zu großen Mengen konsumiert werden. Gegen ein Glas täglich ist aber nichts einzuwenden!

Unsere Smoothie-Rezepte:

Tipp

Einen Frucht-Smoothie lässt sich auch einfach mit ein wenig Babyspinat mischen. So ist der Smoothie um eine Portion Gemüse reicher, die man nicht herausschmeckt.

4. Spielerisch die Sinne erweitern

Gesunde Ernährung für Kinder braucht etwas Kreativität. Um Lust auf neue Geschmackserlebnisse zu wecken, probiere ein „Sinnestraining“ für die ganze Familie. Ein spannendes Quiz beim gemeinsamen Essen eignet sich dazu perfekt.

Wie schmeckt und riecht das Essen, wie fühlt es sich im Mund und beim Anfassen an, was ist alles in den Gerichten enthalten? Fühlen, sehen, riechen, schmecken, hören – das Genießen mit allen fünf Sinnen gehört zum Sinnestraining dazu und kann richtig Spaß machen.


Unser Fazit

Habe Geduld: Je häufiger, desto lieber! Es ist empfehlenswert, Kindern neue Lebensmittel mehrmals anzubieten, bevor sie diese überhaupt probieren und akzeptieren. Also bitte etwas Geduld, wenn es mit dem Obst und Gemüse nicht gleich funktioniert.