Exotisch-würzig, bunt und vielseitig – so muss ein Asia-Wok schmecken! Erst die richtigen Gewürze und das passende Öl machen das fernöstliche Gericht zum vollwertigen Geschmackserlebnis. Ich habe ein köstliches Asia-Wok Rezept als Low-Carb-Variante ausprobiert. Das Tüpfelchen auf dem i: Sesamöl von Fandler

Heute soll es Low Carb sein: Ich wähle die Zutaten „Fleisch“, „Karotten“ und „Paprika“ auf go4health à la carte aus und erhalte gleich mehrere passende Rezepte. Eines spricht mich besonders an: Das Low Carb Asia-Wok Rezept mit Rindfleisch, frischem Ingwer, Chili und Orangen! Das koche ich heute.

Sesamöl unterstützt die Herzgesundheit

Dabei werde ich eines unserer neuen Bio-Öle aus der steirischen Ölmühle Fandler ausprobieren. Sesamöl verleiht jedem Asia-Wok-Gericht eine nussige Note. Es gibt kein Öl, das sich besser für ein Asia-Wok-Gericht eignet: Ein Wok ist nur ein „echter“ Wok, wenn er mit Sesamöl zubereitet ist!

Das Sesamöl von Fandler wird aus ausschließlich hellem Sesam aus kontrolliert-biologischem Anbau hergestellt. Es punktet mit einem würzigen Geschmack, vielen Spurenelementen und einem hohen Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Die Linolsäure des Sesamöls fördert die Gesundheit besonders: Sie verbessert die Blutgerinnung, stärkt die Herztätigkeit und reguliert den Blutfettspiegel. In Sesamöl ist weiters Lezithin enthalten, das die Konzentration und Gehirnfunktion verbessert.

Ein originales Asia-Wok Rezept mit frischem Orangensaft, Chili, Ingwer, Sojasauce, Koriander und Sesamöl.

Asia-Wok-Rezept: Frische Gewürze entfalten exotischen Geschmack

Ich mache mich auf zum Einkauf und komme mit einem Korb frischer Zutaten zurück. Ich beschließe, zuerst alle Zutaten vorzubereiten und zu schneiden, damit das Kochen einfach und schnell vonstatten geht.

Für das Asia-Wok Rezept schneide ich zuerst eine rote Paprika sowie 100 Gramm Champignons in Streifen und stelle sie beiseite. Dann hoble ich eine geschälte Karotte in feine Streifen und hacke zwei Frühlingszwiebeln fein. Anschließend teile ich 100 Gramm Brokkoli in feine Röschen. Ich stelle das Gemüse portionsweise beiseite und hacke zwei Zehen Knoblauch sowie 15 Gramm frischen Ingwer klein und schneide eine Chili in Scheiben. Dann presse ich den Saft einer Bio-Orange aus. Zum Schluss schneide ich 200 Gramm Rindfleisch in sehr feine Streifen.

Jetzt wird die Wok-Pfanne mit zwei Esslöffeln Öl heiß gemacht. Das frische Sesamöl von Fandler verbreitet gleich einen herrlich-aromatischen Duft, der schon Freude auf das Essen macht. Wenn das Öl heiß ist, gebe ich laut dem delikaten Asia-Wok Rezept die Rindfleischstreifen dazu und brate sie scharf an. Nach etwa drei Minuten nehme ich das Fleisch aus dem Wok, stelle es auf einem Teller beiseite und mahle frischen Pfeffer aus der Mühle darüber.

Jetzt kommt das Gemüse mit einem weiteren Schuss Sesamöl, dem Ingwer, der Chili und den Frühlingszwiebeln in den Wok. Sobald es bissfest angebraten ist, lösche ich es mit dem Orangensaft und vier Esslöffeln Sojasauce ab. Zum Schluss menge ich Chili und eine halbe Handvoll frischen Koriander unter. Ich probiere mit dem Löffel und muss feststellen: Dieser Asia-Wok schmeckt einfach herrlich!

Für unseren Asia-Wok verwenden wir die vollwertigen Bio-Öle der steirischen Ölmühle Fandler.

Hier geht’s zum Rezept:


Unser Fazit

Der Asia-Wok enthält hochwertiges Eiweiß aus dem Rindfleisch und viele Vitamine und Nährstoffe aus den unterschiedlichen Gemüsesorten. Die Schärfe aus Chili und Ingwer kurbelt die Fettverbrennung an. Das Sesamöl sorgt für einen köstlich-nussigen Geschmack und hilft, die fettlöslichen Vitamine aus der Karotte zu entfalten.