Seit ich die Minikuchen in der Tasse ausprobiert habe, ist meine Begeisterung für Low Carb Backen entflammt. Heute sind Cheesecake Muffins mit Himbeeren an der Reihe. Perfekt für den Sommer!

Was serviert man an warmen Sommertagen auf der Terrasse zum Kaffee? Drei Kriterien sollten erfüllt sein: Es muss leicht, süß und fruchtig sein. Ich denke an einen Cheesecake mit Früchten oder Beeren. Mal sehen, ob go4health à la carte auch dafür ein passendes Rezept für mich hat: Ich gebe die drei Zutaten „fettarme Milchprodukte“, „Ei“ und „Beeren“ ein und erhalte prompt einen passenden Vorschlag: Cheesecake Muffins mit Himbeeren! Das sind kleine Topfenkuchen in Muffinform mit wenig Mehl und „echtem“ Zucker. Das Mehl wird bei diesem Rezept nämlich großteils durch Mandelmehl ersetzt, anstatt Haushaltszucker kommt Birkenzucker in den Teig. Gesund und dennoch lecker!

Nussiges Mandelmehl: Glutenfrei und kohlenhydratarm

Mandelmehl ist teilentölt und wird aus sehr fein gepressten Mandeln hergestellt. Im Gegensatz zu gemahlenen Mandeln wird Mandelmehl durch Pressung entölt. Es ist reich an pflanzlichem Eiweiß und Ballaststoffen und hat einen süßlich-nussigen Geschmack. Mit Mandelmehl lassen sich hervorragend kohlenhydratarme und glutenfreie Teige von Kuchen, Brot und Gebäck herstellen. Es passt aber auch zu Müsli, Joghurt oder Eis. Sogar zum Binden von Suppen oder Saucen und zum Panieren kann Mandelmehl zum Einsatz kommen. Ich verwende für die Cheesecake Muffins das Mandelmehl von Fandler, das in Bio-Qualität hergestellt wird.

 

Mandelmehl gibt den Cheesecake Muffins einen nussigen Geschmack.

 

Bei Birkenzucker, auch Xylit genannt, handelt es sich um einen pflanzlichen Zuckeraustauschstoff, der durch seine weiße Farbe und die kristalline Struktur dem Haushaltszucker ähnelt. Er ist genau so süß, hat jedoch nur halb so viele Kalorien und soll sogar die Bildung von Karies hemmen! Birkenzucker wurde ursprünglich aus der Rinde der Birke gewonnen, wird heute jedoch vor allem aus Mais hergestellt.

Die Low Carb Cheesecake Muffins mit Himbeeren sind insgesamt also nicht nur fett- und vergleichsweise kalorienarm, sondern geben auch Energie! Low Carb-Gerichte und Backwaren sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel konstant bleibt und es nicht zu einem Müdigkeitseinbruch nach dem Genuss von Süßspeisen kommt.

Cheesecake Muffins: Das ideale Sommerrezept

Jetzt geht es an die Cheesecake Muffins: Ich verrühre 375 Gramm Topfen/Quark mit 200 Gramm Frischkäse und einem Teelöffel Vanille. Anschließend mische ich das Mehl, das Backpulver, das Salz und den Birkenzucker. Dann vermenge ich beide Massen mit den Eiern und setze den Teig in kleine Papierförmchen in das Muffinblech. Ich wasche die Himbeeren und lege sie auf den Teig. Dann backe ich die Cheesecake Muffins im vorgeheizten Rohr bei 175 Grad. Nach etwa 30 Minuten ist der Teig schön aufgegangen und ich nehme die Cheesecake Muffins aus dem Rohr. Nach dem Auskühlen kommt der Geschmackstest: Die Cheesecake Muffins mit Himbeeren sind fluffig und süß – echte Cheesecakes eben. Und dabei so gesund!

 

Hier geht’s zum Rezept:


Unser Fazit

Cheesecake Muffins mit Himbeeren sind schnell zubereitet. Sie sind eine gesunde, figurfreundliche Süßspeise!