Currygericht
Currygericht von go4health mit viel Gemüse und nach Wahl auch mit Fleisch.
Zutaten
  • 200 g Hühnerfilet
  • 1 EL Kokosöl
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 100 g Erbsenschoten
  • Gemüsebrühe
  • 150 ml Kokosnussmilch
  • Petersilie
  • 1 gehäufter TL Curry
  • Reis oder Bulgur
  • Salz & Pfeffer
Tipp
Das Hühnerfleisch kann durch Gemüse ersetzt werden.
Currygericht von go4health mit viel Gemüse und nach Wahl auch mit Fleisch.
Zutaten
Zubereitung
Zubereitung

Wasche das Hühnerfilet unter fließendem Wasser ab und tupfe es mit einem Küchenpapier trocken. Schneide es in kleine Stücke oder besorge dir bereits klein geschnittenes Hühnerfleisch.

Würze es mit Salz und Pfeffer. Erhitze in einer Pfanne Kokosöl und brate das Hühnerfleisch darin gut an.

Reinige inzwischen das Gemüse, schneide die Frühlingszwiebeln in Ringe und die Paprikaschote in Streifen.

Nimm dann das Fleisch aus der Pfanne und gib es in einen Topf mit Deckel zum kurzen Warmhalten.

Brate das Gemüse in der Pfanne an, gib das Fleisch in die Pfanne zurück und würze mit einem gehäuften Teelöffel Curry. Verwende je nach Geschmack ein süßliches oder scharfes Curry. Rühre um und gieße etwas Gemüsebrühe auf.

Wenn das Gemüse bissfest und das Fleisch gar ist, fügst du die Kokosnussmilch dazu und lässt alles noch kurz aufkochen. Hacke die Petersilie fein und streue sie über das Hühnercurry.

Für die vegetarische Variante ersetzt du einfach das Fleisch durch Gemüse deiner Wahl (z.B. Zucchini, Karotten, Mais, Champignons) und dünstest alles gemeinsam in der Pfanne an.

Gieße eine Tasse Bulgur mit zwei Tassen Wasser auf, salze etwas und lass das vorgekochte Weizengetreide aufkochen. Reduziere dann die Hitze und lass es quellen. In etwa 20 Minuten ist die Beilage fertig.

Tipp